Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Asuka-Tempel Tôkyô

Kontakt

Prof. Dr. Christian Oberländer

Telefon: (0345) 55-24337
Telefon: (0345) 55-24341
Telefax: (0345) 55-27403
christian.oberlaende...

Raum 8
Luisenstraße 2
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät I:
Sozialwissenschaften und historische Kulturwissenschaften
Institut für Politikwissenschaft und Japanologie
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Japan-Stipendienprogramm

Bewerbung bis zum 1.4.2016

Das Japan-Stipendienprogramm    (ehemals Deutsch-japanisches Elite-Austauschprogramm) wird dieses Jahr bereits zum siebten Mal von der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Haniel Stiftung ausgeschrieben. Dieses Programm steht Studierenden aller Fachrichtungen - z.B. Naturwissenschaftlern ebenso wie Japanologen - mit und ohne Vorkenntnisse der japanischen Sprache offen.

Ziel des zweijährigen Programms, von dem ein Jahr in Tokio verbracht wird, ist der Erwerb eines Doppel-Masterabschlusses, d.h. je eines Master-Abschlusses der Universität Halle und der Universität Keio (Tokio), auf den Gebieten Deutsch-Japanische Interkulturelle Studien bzw. Japanische Sprache.  Durch speziell konzipierte Intensivkurse in Deutschland und Japan, die das reguläre Studienprogramm ergänzen, und durch intensiven Austausch mit den japanischen Programmpartnern erwerben die Teilnehmer japanische Sprachkompetenz auf höchstem Niveau, die ihnen auch Fachstudien in Japan erlauben sollen. Die Teilnehmer erhalten ein Stipendium und werden in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Das Programm stellt eine ideale Vorbereitung sowohl auf eine wissenschaftliche Laufbahn (Promotion etc.) als auch ein spätere Tätigkeit in Unternehmen dar.

Die Bewerbung erfolgt direkt bei der Studienstiftung des deutschen Volkes zum 1.4.2016.

Naehere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menü links oder finden Sie unter folgenden Link:

http://www.studienstiftung.de/japan-stipendienprogramm/   

Als Ansprechpartner an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg steht Ihnen Professor Christian Oberländer gerne für Rückfragen zum Programm zur Verfügung:

News

Neue Bewerbungsrunde für das Japan-Stipendienprogramm!

08.01.2016: Ab sofort können Sie sich wieder für das Japan-Stipendienprogramm der Studienstiftung des deutschen Volkes in Kooperation mit der Haniel Stiftung bewerben. Bis zum 1. April 2016 werden Ihre Bewerbungen bei der Studienstiftung entgegen genommen.

Vierter Jahrgang schließt das Programm erfolgreich ab!

15.09.2015: Im Beisein des Botschafters von Japan erhielten Anfang September 2015 die deutschen und japanischen StipendiatInnen des Deutsch-Japanischen Elite-Austauschprogramms ihre Masterurkunden und Zeugnisse von der Universität Halle. Die japanischen Zeugnisse erhalten die Absolventinnen des zweijährigen Programms Anfang Oktober vor Ort in Tokio persönlich. 2015 schloss bereits der vierte Jahrgang des Programms sein Studium in Halle und Tokio erfolgreich ab. Wir wünschen den AbsolventInnen einen erfolgreichen Start in das Arbeitsleben!

[ mehr ... ]   

StipendiatInnen für den sechsten Jahrgang ausgewählt!

31.05.2015: Seit Ende Mai stehen die StipendiatInnen des sechsten Jahrgangs fest. Am 01.09. beginnt für die Studierenden bereits das erste Semester im Rahmen des Japan-Stipendienprogramms.

Bewerbungen für Deutsch-Japanische Elite-Austauschprogramm werden absofort entgegengenommen!

15.12.2014: Seit dem 15.12. läuft die Bewerbungsfrist für das DJEAP! Absolventen aller Fächer können sich ab sofort bis zum 01.04.2015 für das Japanprogramm der Studienstiftung bewerben. In einem zweijährigen  Programm können die Studierenden nicht nur perfekt Japanisch lernen, sondern auch einen  Masterabschluss sowohl an einer deutschen als auch einer japanischen  Hochschule erwerben. Alle Details zur Bewerbung dazu auf der Homepage  der Studienstiftung des deutschen Volkes. [mehr...]   

Young Leaders Conference in Yamagata war ein voller Erfolg!

18.02.2014: Erste Impressionen zur Young Leaders Conference finden Sie hier.
   

Bewerbungsfrist hat begonnen!

16.12.2013: Seit dem 16.12. läuft die Bewerbungsfrist für das Japanprogramm der Studienstiftung. Absolventen aller Fächer können in einem zweijährigen Programm nicht nur perfekt Japanisch lernen, sondern auch einen Masterabschluss sowohl an einer deutschen als auch einer japanischen Hochschule erwerben. Alle Details zur Bewerbung dazu auf der Homepage der Studienstiftung des deutschen Volkes.

[ mehr ... ]   

Vermittler zwischen Ost und West: Ehrendoktorwürde für japanischen Ökonom

25.11.2013: Ganz im Zeichen des deutsch-japanischen Austauschs stand  Freitag, der 22. November 2013: Unter Anwesenheit des Gesandten der  japanischen Botschaft Takayiku Miyashita und einer japanischen  Delegation erhielt Naoyuki Yoshino, Professor für Volkswirtschaftslehre  an der renommierten Keio-Universität in Tokio die Ehrendoktorwürde des  Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs der Universität Halle. Außerdem  erhielten die Absolventen des deutsch-japanischen Doppel-Masterstudiums  an diesem Tag ihre Abschlussurkunden.

[ mehr ... ]

Deutsch-Japanisches Eliteaustausch Programm erneut ausgeschrieben!

01.03.2013: Auch in diesem Jahr schreibt die Studienstiftung des deutschen Volkes mit finanzieller Unterstützung der Robert Bosch Stiftung das Deutsch-Japanische Elite-Austauschprogramm aus. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 01.04.2013. Mehr Informationen zum Studienprogramm finden Sie im rechten Kasten unter "Dokumente".

Newsarchiv

Zum Seitenanfang