Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

FAQ - Frequently Asked Questions

FAQ - Frequently Asked Questions

Q1: Muss das Thema des Forschungsprojektes aus einem bestimmten Bereich sein?

Die Themenwahl ist grundsätzlich frei. Da der Studiengang von der Professur für Japanologie (Prof. Dr. Christian Oberländer) in Zusammenarbeit mit der Keiô Universität eingerichtet und betreut wird, lehnen sich jedoch die Vorschläge für Forschungsprojekte (siehe den Punkt "Motivationsschreiben" unter Bewerbung) oft an die Forschungsschwerpunkte dieser Professur an.
(
Deutsch- japanische Beziehungen; Wissenschaftsgeschichte Japans; Neue Religionen im Japan des 19. und 20. Jahrhunderts etc.)

Q2: Wie wird auf den Teil des Studienprogramms, der an der Keio Universität stattfindet, vorbereitet?

A: Neben einer speziell auf das Programm der Keio Universität ausgerichteten Sprachausbildung wird es in jedem Wintersemester auch Seminarveranstaltungen zu verschiedenen Themen geben, die deutsche und japanische (Gast)Professoren gemeinsam in deutscher und japanischer Sprache durchführen. Auch für diese Seminare gibt es eine fachsprachliche Vorbereitung.

Q3: Wie kann ich meine Bewerbungschancen optimieren?

A: Sie können Ihre Bewerbung "absichern", indem Sie sich parallel auf ein weniger kompetitives Programm bewerben. Wenn Sie z.B. über gute Vorkenntnisse der japanischen Sprache verfügen, können Sie sich neben dem Deutsch-Japanischen Elite-Austauschprogramm der Studienstiftung (zum 1.4.eines jeden Jahres) ggf. auch die Zulassung zum Zweifach-Master-Studiengang Japanologie an der Universität Halle beantragen (zum 15.7.eines jeden Jahres), da Sie im Falle einer Zulassung auch dort gute Chancen haben, während eines (integrierten) Studienjahrs an Ihren Forschungs- und Praxis-Projekten in Tokio zu arbeiten.

Zum Seitenanfang