Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. Christian Oberländer

Telefon: (0345) 55-24337
Telefon: (0345) 55-24341
Telefax: (0345) 55-27403

Raum 8
Luisenstraße 2
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät I:
Sozialwissenschaften und historische Kulturwissenschaften
Institut für Politikwissenschaft und Japanologie
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Pressestimmen

Deutsch-japanisches Doppel-Master-Programm startet - Unterstützung durch DAAD

Dipl.-Journ. Carsten Heckmann, Pressestelle
31.08.2009 15:54

Am 1.September 2009 startet der neue Doppel-Master-Studiengang "Interkulturelle Japanstudien/Japanische Sprache" der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Keio Universität (Tokyo). Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten beide Universitäten bereits im März 2009 in Tokyo. Besonders gefördert wird der neue Studiengang durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der die Japanologie der MLU ab dem kommenden Wintersemester insgesamt mit rund 75.000 Euro für die Jahre 2009 und 2010 unterstützt."Dieser erste deutsch-japanische Doppel-Master-Studiengang wendet sich an Studierende aus allen Disziplinen der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, insbesondere der Japanologie", sagt der hallesche Japanologie-Professor Christian Oberländer. "Angesprochen sind vor allem jene Studierenden, die über fortgeschrittene Kenntnisse der japanischen Sprache und Kultur verfügen und diese vertiefen möchten oder auch spezielle Forschungs- und Studieninteressen an einer Spitzenhochschule in Japan verfolgen wollen." Der Studiengang hebt auf die Ausbildung von Schlüsselkompetenzen für eine spätere Tätigkeit im Bereich der deutsch-japanischen Beziehungen oder der geistes- und sozialwissenschaftlichen Japanforschung ab.

Deutsch-japanisches Doppel-Master-Programm startet

Von  Jörg Wiesner

16. Juni 2009

Der neue Doppel-Master-Studiengang „Interkulturelle Japanstudien/Japanische Sprache“ geht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zum Wintersemester an den Start. Die MLU und die Keio-Universität unterzeichneten bereits im März 2009 in Tokio eine entsprechende Vereinbarung (siehe Pressemitteilung Nr. 057/2009 vom 13. März 2009). Für alle Interessenten gilt es jetzt, die Bewerbungsfrist zu beachten, sie endet am 15. Juli 2009.

Deutsch-japanisches Doppel-Master-Programm initiiert

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und die Keio-Universität Tokio wollen ab dem kommenden Wintersemester ein deutsch-japanisches Doppel-Master-Studienprogramm anbieten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 13.03.2009 in Tokio unterzeichnet.

"Es handelt sich um den ersten Vertrag über einen deutsch-japanischen Doppel-Master-Studiengang zwischen einer deutschen und einer japanischen Volluniversität", sagt der hallesche Japanologie-Professor Christian Oberländer, der die Martin-Luther-Universität bei der Zeremonie in Tokio vertrat. "Der Studiengang soll den Austausch auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften fördern. Auf diesem Gebiet ist der deutsch-japanische Austausch zwar traditionell besonders rege. Aber für geistes- und sozialwissenschaftliche Studien sind Sprachkenntnisse - auch im Zeitalter des Internets und der Übersetzungsmaschinen - eine zentrale Schlüsselqualifikation, weil nur sie ein genaues Verstehen des Gegenübers aus einer anderen Kultur ermöglichen. Das neue Doppel-Master-Programm soll daher zu einem vertieften Verständnis zwischen Deutschland und Japan beitragen."

Zum Seitenanfang